Gspon - Gibidum

Ab Grächen führt ein breiter Wanderweg Richtung Bina und wird zunehmed zu einem immer schmäler und kurvenreicher werdenden Singletrail bis Kalpetran.  Gleich bei der Gondelbahn steigt der Weg ca. 50 Hm sehr steil an und führt dann gemächlich oberhalb der Bahngleise nach Stalden.  Für die über 1100 Höhenmeter Aufstieg nach Gspon kann es sich durchaus lohnen die Gondel zu benützen.  Ab Gspon  führt ein aussichtsreicher gut fahrbarer Höhenweg entlang der Waldgrenze Richtung Gibidumpass.  Auf dem Pass angelangt, empfiehlt es sich einen kurzen Abstecher zum Gibidum See oder auf das Gibidum zu unternehmen.   Unterhalb des Gibidumpasses  läd das Bergrestaurant «Giw» zu einer Rast ein, um noch Kraft für die folgende Abfahrt nach Visp zu tanken.  Die nun folgende Abfahrt nach Visp ist der krönende Abschluss der Tour. 1500 unvergleichliche Tiefenmeter auf Singletrails und entlang von Suonen. Für die Rückfahrt nach St.Niklaus besteht die Möglichkeit, den gut ausgebauten Bikeweg zu benutzen oder die gemütlichere Variante: mit der Bahn.


Strecke:

Grächen  – Kalpetran – Stalden – Gspon – Gibidum – Muttji – Hotee – Visp – St.Niklaus

Tourdaten:

Länge: 36 km

Aufstieg: 1770 Hm  ( davon ca. 1100 Hm mit Luftseilbahn möglich / Rückfahrt nach St.Niklaus mit Bahn )  

Abfahrt: 2750 Tm

Download Strecke (GPX):

Download
Gspon - Gibidum.gpx
GPS eXchange Datei 12.2 KB


Kommentar schreiben

Kommentare: 0